Aktuelles



Veranstaltungen mit Beteiligung von BioBall

Veröffentlichung des Positionspapiers zur Beschleunigung der Bioökonomie in der Metropolregion

Datum:  15. November 2021, 16:00 Uhr

Ort:   DECHEMA e.V., Frankfurt und Online


Vorstellung des BioBall-Positionspapiers und Diskussion mit Vertretern und Vertreterinnen der privaten und kommunalen Wirtschaft, der Wissenschaft und der Kommunen zu Potential und Zukunft der Bioökonomie in unserer Region

Mit dem Positionspapier "Beschleunigung der Bioökonomie in der Metropolregion FrankfurtRheinMain" möchte der Innovationsraum BioBall Akteure aus Politik, öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft, Forschungs- und Lehreinrichtungen ansprechen.

In dem anstehenden Strukturwandel übernimmt BioBall die Aufgabe, nachhaltige biogene Ausgangsstoffe zu identifizieren und technische Verwertungsverfahren zu entwickeln, wobei der Schwerpunkt auf Wertschöpfung aus in der Metropolregion verfügbaren biogenen Rest- und Abfallstoffen liegt. Die sektorübergreifende Vernetzung der Akteure im Innovationsraum wird die Umsetzung technischer Innovationen und biobasierter Geschäftsmodelle beschleunigen.

Ziel des Positionspapiers ist es, auf das Potential der zirkulären Bioökonomie in der Metropolregion aufmerksam zu machen und Sie als aktive Akteure für den Innovationsraum BioBall und als Unterstützer der Empfehlungen zu gewinnen.

Netzwerktreffen:

Uhrzeit Agenda
16:00 Begrüßung
Dr. Kathrin Rübberdt, Bereichsleiterin Wissenschaft & Industrie, DECHEMA e.V.
16:10 Einführung in den Innovationsraum BioBall
Prof. Dr. Thomas Bayer, Vorstandsvorsitzender BioBall, Provadis Hochschule
16:20 Impulsvortrag
Stadträtin Stephanie Wüst, Wirtschaftsdezernentin Stadt Frankfurt am Main
16:40 Keynote
Prof. Dr. Volker Sieber, Mitglied des Beirats von BioBall, TU München, Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern
17:00 Vorstellung des Positionspapiers
Prof. Dr. Thomas Bayer, Vorstandsvorsitzender BioBall, Provadis Hochschule
17:15 Diskussionsforum
Teilnehmer:
  • Klaus Maier, Sachgebietsleiter Abfallwirtschaft, EAD Darmstadt
  • Dr. Edgar Endlein, F&E, Mitglied der Geschäftsführung, Werner & Mertz GmbH, Mainz
  • Prof. Dr. Liselotte Schebek, Leiterin Institut IWAR, TU Darmstadt


Moderation: Dr. Manfred Kircher, Vorstand Bioball, KADIB

18:00 Networking
20:00 Ende der Veranstaltung


Unterstützung:


Das Vorhaben wird durch die BMBF-Fördermaßnahme "Innovationsräume Bioökonomie" im Rahmen der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" gefördert.

Geschäftsstelle:

Provadis Hochschule

Die Provadis Hochschule ist die Hochschule der Industrie und bietet deutschlandweit für über 1200 Studierende natur- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge dual und berufsbegleitend an.

DECHEMA e.V.

Die DECHEMA e.V. ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland. Als gemeinnützige Fachgesellschaft vertritt sie diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.